Druckhausbesuch bei der Heilbronner Stimme

Die Klasse 4 der St.-Veit-Schule Flein machte am 04.04.2019 einen Ausflug zum Druckhaus der Heilbronner Stimme.

Das Thema „Zeitung“ wird aktuell im Unterricht besprochen. Begrüßt wurden sie von Frau Metzger, einer Mitarbeiterin der Zeitung. Anschließend sahen die Schüler einen interessanten Film über das Druckhaus. Da an diesem Tag eine Sonderausgabe gedruckt wurde, konnte die Klasse 4 das Druckhaus in Betrieb erleben. Die Führung durch das 3-stöckige Gebäude begann in der obersten Etage. Von dort aus konnte man die 800 Tonnen schwere Druckmaschine von oben bestaunen. Auch das Netz von Förderbändern war zu sehen. In der mittleren Etage befindet sich die Kantine. Dort traf sich die Klasse anschließend, um ein Puzzle zur Titelseite der Heilbronner Stimme zu bearbeiten. Danach gingen sie in einen Raum, in dem die Druckplatten belichtet werden. Hier erfuhren die Schüler auch, dass die Farben der Zeitungen aus den Farben: Magentarot, Cyanblau, Gelb und Schwarz bestehen. Anschließend besichtigten sie die Lagerhalle, in der das Papier zum Drucken gelagert wird. Eine Rolle Papier wiegt 1,5 t. Sie ist 1,40 m hoch und 20 km lang, wenn man das Papier abwickeln würde. Der Preis beträgt 700 Euro. Ein „Papier-Turm“ besteht aus fünf übereinander gestapelten Rollen. Im Lager befinden sich zurzeit 500 Rollen, die einen Gesamtwert von 350.000 Euro haben. Gedruckt wird die Zeitung von 22:30 Uhr bis 2:00 Uhr. Dabei werden 3 Türme Papier also 22,5 t verbraucht. Pro Nacht werden ca. 85.000 Zeitungen gedruckt. Der Transport der Papierrollen erfolgt über Skateboards.

Zum Schluss bedankte sich die Klasse 4 bei Frau Metzger für die interessante Führung. Sie übergab der Klasse als Erinnerung für diesen Tag eine Kopie des Erstdruckes der Heilbronner Stimme vom 28. März 1946 und eine Druckplatte.

Mit vielen neuen Erfahrungen kehrten die Schüler nach Flein zurück.

Klasse 4

Der Druckhausbesuch

Am 04.04.2019 haben wir das Druckhaus der HST besucht. Zuerst haben wir einen Film angeschaut. Darin wurde erklärt, wie die Zeitung geschrieben und gedruckt wird. Dann sind wir in einen Lagerraum gegangen, in dem 7m hohe Zeitungspapierrollen gelagert werden. Frau Metzger von der Heilbronner Stimme hat uns erklärt, wie diese Riesenrollen angeliefert werden. Nämlich mit einem LKW. Über ein Rollband werden sie in den Lagerraum transportiert. Mit einem Zangenstapler werden sie dann zu den hohen Türmen gebaut. Nach dem Lagerraum ging es weiter in den nächsten Raum. Dort sausen die bedruckten Papierbahnen mit 12m pro Sekunde durch eine riesige Maschine. Im nächsten Raum war die Zeitung bereits geschnitten und fuhr „Achterbahn“. Die fertigen Zeitungen hingen kopfüber an Klammern von der Maschine. Am Schluss der Fahrt wurden die Zeitungen gestapelt und gebündelt. In der Kantine machten wir dann eine Trink- und Vesperpause. Frisch gestärkt ging es dann in ein Zimmer, indem es stark nach Druckfarbe roch. Dort wurden die Druckplatten gelasert, damit die Zeitung gedruckt werden kann.

Damit endete der Besuch und wir sind in die Schule zurückgefahren. Es war ein sehr schönes Erlebnis!

Lina, 4b